Permanenttasche statt Plastik: Permanent-Tragetaschen als Alternative zur Wegwerf-Plastiktüte

von Kathrin Biemann

Permanent-Tragetaschen als Alternative zur Wegwerf-Plastiktüte

Schon in unserem letzten Artikel Ist die Papiertragetasche eine gute Alternative für die Plastiktüte? drehte sich alles um das sogenannte Plastiktütenverbot der EU und die Folgen für den Einzelhandel. Nun suchen wir nach guten Alternativen für die dünne Einkaufstüte aus Plastik, deren Verbrauch die EU der Umwelt zuliebe eindämmen will. Wir stellen also die Frage: Wie gut ist die Permanent-Tragetasche aus ökologischer Sicht? Ist sie die bessere Alternative für die Wegwerf-Plastiktüte?

Inhaltsverzeichnis

Die vielfältigen Alternativen für die Plastiktüte

Es gibt zahlreiche Alternativen für die Wegwerf-Plastiktüte aus PE, die man an der Supermarktkasse für ein paar Cent bekommt. Angefangen beim eigenen Rucksack oder Umhängetasche gibt es zum Beispiel den guten alten Einkaufskorb oder die mittlerweile wieder hippe Baumwoll-Tragetasche. Nicht alle Alternativen sind – zumindest aus ökologischer Sicht – gleich gut geeignet. Dass die Papiertragetasche aus Umweltsicht leider meist nicht besonders gut abschneidet, haben wir im letzten Monat bereits besprochen – hier können Sie das noch einmal nachlesen. Nun fragen wir uns: Wie steht es mit der Permanent-Tragetasche? Können Sie diese Ihren umweltbewussten Kunden guten Gewissens anbieten? Schließlich ist die doch auch aus Plastik!

Die Permanent-Tragetasche aus Kunststoff – eine gute Alternative für die Plastiktüte?

Schon eine kurze Recherche ergibt: Die Argumente der Umweltschützer gehen ganz eindeutig hin zur Mehrweg-Tragetasche, ganz egal aus welchem Material: Alles, was man mehrmals verwenden kann, bekommt schon mal viele Pluspunkte. Das macht Sinn, denn jede Tragetasche die nicht neu hergestellt werden muss, spart Rohstoffe und Energie. Das gilt aber ganz besonders für die Permanent-Tragetaschen. Sie können aus verschiedenen Kunststoffmaterialien bestehen, die – das ist der besondere Clou – wie Textil gewebt sind. Dadurch sind sie besonders stabil und reißfest und halten noch dazu Feuchtigkeit sehr gut stand. Sie befördern mühelos mehrere Kilogramm Einkäufe nach Hause. Daher eignet sich eine Permanent-Tragetasche nicht nur sehr gut als Einkaufstüte, sondern kann – gerade im nahenden Sommer – auch hervorragend als Strandtasche zum Transport von Handtüchern und Badeanzug eingesetzt werden.

So öko sind Mehrweg-Tragetaschen wirklich

Zugegeben: Mehrweg-Tragetaschen bestehen aus Kunststoff. Und Kunststoff besteht aus Erdöl – das ist zum einen eine endliche Ressource, zum anderen werden Taschen und Tüten aus diesem Material nur sehr sehr langsam abgebaut, wenn sie in der Umwelt landen. Dennoch haben Permanent-Tragetaschen mit die beste Ökobilanz, wie eine Schweizer Studie feststellte! Je nachdem, aus welchem Material sie hergestellt wurden, ist ihre Nutzung schon nach drei Einsätzen ökologisch sinnvoller als die Verwendung von Wegwerf-Tüten aus PE – und sie machen bei guter Behandlung durchaus mehrere hundert Einkäufe mit. Zum Vergleich: Eine Baumwolltragetasche muss 83 Mal wiederverwendet werden, um besser abzuschneiden als eine Einweg-Plastiktüte. Denn in den Anbau der Rohstoffe, sowie Herstellung und Transport der Baumwollbeutel fließen enorm viel Energie und Ressourcen – und natürlich müssen auch Spätfolgen wie Überdüngung und Treibhauseffekte bei der Ökobilanz mit berücksichtigt werden.

Unterschiedliche Materialien ergeben unterschiedliche Umweltbilanzen

Nicht alle Permanent-Tragetaschen sind gleich – sie können aus unterschiedlichen Materialien bestehen, die ihre eigenen ökologischen Fußabdrücke mitbringen. Bei Wertpack bieten wir drei unterschiedliche Sorten an, aus denen Sie wählen können. Das sind Taschen aus gewebtem Polypropylen, gewebte PP-Taschen mit Überzug aus BOPP-Folie, sowie Taschen aus 80 % recycelten PET-Flaschen. Am besten schneiden natürlich die Taschen aus recycelten PET-Flaschen ab. Hier werden kaum Ressourcen für die Herstellung von neuem Kunststoff verbraucht – ökologisch gesehen sind diese Taschen dementsprechend am nachhaltigsten! Die Polypropylen-Taschen mit dem glatten Überzug aus BOPP (=bi-achsial orientiertes Polypropylen) sind besonders lange haltbar, denn der Überzug verleiht der Tüte ein Extra an Stabilität und Wasserbeständigkeit. Und auch die „normale“ Permanent-Tragetasche aus PP schneidet in der Ökobilanz aufgrund ihrer langen Lebensdauer noch besser ab als eine Wegwerf-Plastiktüte.

Permanent-Tragetaschen
Permanent-Tragetaschen ab 1,19 EUR je 1 Stück Jetzt günstig bestellen!
Mehrweg-Tragetaschen
Mehrweg-Tragetaschen ab 0,68 EUR je 1 Stück Jetzt günstig bestellen!
Permanent -Tragetaschen rPET
Permanent -Tragetaschen rPET ab 1,17 EUR je 1 Stück Jetzt günstig bestellen!

Und wenn die Permanent-Tragetasche doch irgendwann mal kaputtgeht? Ab ins Recycling!

Plastiktragetaschen – auch Permanent-Tragetaschen bestehen aus Plastik, das sich nur sehr langsam zersetzt, wenn es in die Umwelt geworfen wird. Zum Glück sind die deutschen Verbraucherinnen und Verbraucher sehr gewissenhaft, sodass 99 % aller Plastiktüten schon jetzt dort landen, wo sie hingehören: Im Dualen System. Denn die Tragetaschen bestehen nicht nur potentiell aus Recyclingmaterial sondern können auch selbst wieder recycelt werden. So schließt sich der Kreis aus Abfallvermeidung, Wiederverwendung und Rohstoffrecycling perfekt.

Zurück

Nachhaltige
Verpackungen

                      

 

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Sie haben Fragen zu unserem Shop? Hier geht es zu den FAQ

Das WERTPACK Bonussystem - Ihr Vorteil!

Jetzt registrieren, bestellen und bis zu 3 % Bonus sichern!

Bei Fragen:
00800-88997766

Gebührenfrei aus D,A,CH
Montag bis Freitag
07:30 bis 17:00 Uhr
(freitags bis 16:00 Uhr)

Das Angebot ist ausschließlich an natürliche und juristische Personen bzw. rechtsfähige Personengesellschaften gerichtet, welche in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln.
Der Vertragsabschluss mit Verbrauchern ist ausdrücklich ausgeschlossen!