Einweg-Trinkbecher: Den richtigen Einweg-Trinkbecher finden

von Lisa-Marie Natter

Ein heißer Kaffee oder Tee am Morgen, ein frischgepresster Orangensaft auf dem Markt in der Mittagspause oder ein erfrischendes Bier am Abend auf dem Konzert. Egal zu welcher Jahres- und Tageszeit sind Getränke „to go“ ein großes Thema. Dabei ist nicht nur der Anlass und die Auswahl der Getränke vielfältig. Bieten Sie Ihren Kunden deshalb für jedes Getränk den passenden Einweg-Trinkbecher, damit der Kaffee heiß und das Bier kalt bleibt.
Wir verraten Ihnen seit wann es den Coffee to go eigentlich gibt und worauf Sie bei der Auswahl Ihres Einweg-Getränkebecher-Sortiments achten sollten, damit Ihre Kunden ihre Getränke auch unterwegs genießen können. Neben passenden Deckeln bieten wir Ihnen noch weiteres Zubehör.

Inhaltsverzeichnis

Einweg-Trinkbecher und -gläser für Heiß- und Kaltgetränke

Ein Kaffee benötigt einen anderen Getränkebecher als eine Cola, ein Sekt ein anderes Glas als ein Longdrink. Sorgen Sie mit Ihrem Sortiment dafür, dass jedes Getränk den passenden Einweg-Becher beziehungsweise das passende Glas bekommt.

Heißgetränke

Bei Heißgetränken ist ein stabiler Getränkebecher mit PE Innenbeschichtung besonders wichtig. Gerade für den Thekenverkauf eignen sich die klassischen Coffee to go Becher besonders gut. Durch den Deckel bleiben die Getränke länger heiß und überzeugen zudem durch verschiedene Größen. Hinzu begeistern sie durch ihr modernes Design und ihre guten Isoliereigenschaften. Viele der Einweg-Trinkbecher bestehen entweder aus Hartpapier oder Bagasse. Nachhaltiger sind die Getränkebecher aus Bagasse, da der Rohstoff aus den Faserresten der Zuckerrohrpflanze bei der Zuckerproduktion gewonnen wird. Weitere Informationen über unsere nachhaltigen Verpackungen finden Sie hier.

Wie der Coffee to go Becher zu uns nach Deutschland kam

Das bekannteste Heißgetränk für unterwegs ist sicher der Coffee to go und dieser ist gleichzeitig ein Sinnbild unserer Zeit. Und dennoch ist der Coffee to go keine neue Erfindung: Bereits nach dem Zweiten Weltkrieg setzte sich der Kaffee als Genussmittel in allen Bevölkerungsschichten durch. Eine Imbisskette in New York kam auf die Idee 1964 heiße Getränke zum Mitnehmen anzubieten. Das war sozusagen die Geburtsstunde des Coffee to go, auch wenn die Getränkebecher damals noch aus Styropor statt aus Kunststoff oder Pappe waren. Und tatsächlich hat der Coffee to go wie wir ihn heute kennen etwas mit der bekannten amerikanischen Kaffee-Kette zu tun: Diese erfanden in den 80er-Jahren den Deckel zum Becher. Ursprünglich sollte der Deckel dem Milchschaum auf dem Kaffee Platz schaffen. Dass er dann noch dabei half Kaffeeflecken auf der frischgewaschenen Bluse abzuwehren, war ein äußerst praktischer Nebeneffekt.
In Deutschland gibt es den Coffee to go allerdings erst seit den 90er-Jahren. Zuerst in Form von Filterkaffee to go, später dann auch in verschiedenen Sorten und Größen.

Vom Pappbecher zum Coffee to go

Lesen Sie hier mehr über den Coffee to go Becher!

Tipps für Heißgetränke unterwegs

Ihre Kunden wollen ihre Getränke auch unterwegs genießen und sind dabei oft in Bewegung. Gerade bei Heißgetränken ist ein sicherer Transport sehr wichtig.

  • Achten Sie darauf, dass Heißgetränke einen Trinkbecher mit Deckel erhalten. Das sorgt dafür, dass die Getränke heiß bleiben und die Getränke nicht so leicht verschüttet werden.
  • Der Deckel vom Getränkebecher sollte sich leicht abnehmen lassen, aber trotzdem fest schließen.
  • Bei Heißgetränken empfiehlt sich auf doppelwandige Einweg-Trinkbecher zu setzen, damit Ihre Kunden sich nicht die Finger verbrennen.
  • Geben Sie Ihren Kunden weiteres Zubehör wie Rührstäbchen oder Trinkhalme mit. Das erleichtert die Zubereitung und das Trinken unterwegs.
  • Reichen Sie Ihrem Kunden bei Bestellung mehrerer Getränke einen Becherhalter.

Kaltgetränke

Auch Kaltgetränke jeder Art sind unterwegs sehr beliebt. Vor allem auf unterschiedlichen Veranstaltungen wie Festivals, Konzerten oder Public Viewing aber auch im Freizeitpark oder im Zug werden Kaltgetränke im Einweg-Trinkbecher gerne gekauft. Dabei haben Kaltgetränke einen anderen Anspruch an den Getränkebecher als Heißgetränke: Für den Ausschank in Kinos, Imbiss-Restaurants oder anderen Gastronomiebetrieben bieten sich beschichtete Hartpapierbecher an. Dadurch, dass die Deckel eine x-förmige Stanzung haben, können Ihre Kunden das Getränk ihrer Wahl mit dem Strohhalm trinken und sind somit davor geschützt, dass sie beim Gehen etwas verschütten. Einweg-Trinkbecher aus PP bieten sich dagegen für Feste und ähnliche Veranstaltungen an und überzeugen vor allem durch ihr geringes Eigengewicht. 

Edle Einweg-Gläser für besondere Events

Planen Sie ein besonderes Event mit hohem Anspruch an Gestaltung und Atmosphäre und wollen/dürfen Ihre Getränke nicht in Glasgefäßen anbieten? Auch dafür gibt es die passende Lösung in Form von glasklaren wiederverwendbaren Gläsern aus Kunststoff. Diese gibt es in diversen Ausführungen von Sekt- bis Schnapsglas. Dank der hochwertigen Verarbeitung fühlt es sich (fast) an wie aus einem Glas zu trinken. Servieren Sie Ihre hochwertigen Getränke mit Stil und erweitern Sie Ihr Sortiment mit den passenden Getränkegläsern.

Einweg-Trinkbecher: Anwendung und Größen-Vielfalt

Egal ob für den kleinen oder großen Durst: Einweg-Getränkebecher gibt es in diversen Ausführungen von 100 ml bis 500 ml – mit und ohne Deckel und in manchen Ausführungen sogar mit Henkel. Bieten Sie Ihren Kunden verschiedene Größen für die Wahl ihrer Getränke. Achten Sie dabei auch darauf, dass sich die Einweg-Trinkbecher gut lagern lassen und dass Sie immer genügend Becher vorrätig haben. Ihre Kunden werden eine Größenauswahl an Getränkebechern zu schätzen wissen. Hier eine kleine Übersicht, welches Heißgetränk in welcher Größe serviert wird:

Zubehör für Trinkbecher

Trinkhalme

Damit Ihre Kunden ihren Softdrink so richtig genießen können, sollten Sie besonders bei großen Getränken einen Trinkhalm mitgeben. Achten Sie dabei auf die Länge und dicke der Trinkhalme. Bieten Sie Ihrem Kunden beispielsweise Smoothies an, empfiehlt es sich, einen Jumbo Trinkhalm zu wählen. Neben Kunststoff-Trinkhalmen gibt es auch Trinkhalme aus Papier.

Rührstäbchen

Geben Sie Ihren Kunden immer ein Rührstäbchen mit, wenn er sich Zucker oder Milch zum Kaffee erfragt. Bekannt sind die Rührstäbchen aus Kunststoff, wobei auch die vielseitig einsetzbare Holzvariante immer öfter zu sehen ist.

Becherhalter

Gerade wenn Ihre Kunden mehr als zwei Getränke bestellen, wird der Transport ohne Hilfe schwierig. Reichen Sie Ihrem Kunden seine Getränke am besten in einem Getränkebecherhalter.

Zurück

Nachhaltige
Verpackungen

                      

 

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Sie haben Fragen zu unserem Shop? Hier geht es zu den FAQ

Das WERTPACK Bonussystem - Ihr Vorteil!

Jetzt registrieren, bestellen und bis zu 3 % Bonus sichern!

Bei Fragen:
00800-88997766

Gebührenfrei aus D,A,CH
Montag bis Freitag
07:30 bis 17:00 Uhr
(freitags bis 16:00 Uhr)

Das Angebot ist ausschließlich an natürliche und juristische Personen bzw. rechtsfähige Personengesellschaften gerichtet, welche in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln.
Der Vertragsabschluss mit Verbrauchern ist ausdrücklich ausgeschlossen!